2010 „Der ledige Bauplatz“

LINEA[1]
Hand[1]24.1.:    Bei der letzten Aufführung, der Dernière spielen sich die Schauspieler traditionell Streiche.
          Die Streiche sollten normalerweise nicht vom Publikum erkannt werden. Falls sie doch erkennbar
          waren bitten wir um Entschuldigung.
 
         – Marions Einkaufszettel wurde perfekt, in gleicher Schrift manipuliert, so daß unsinnige Dinge auf dem
           Zettel standen. Sie liest nach 9 Aufführungen und zig Proben natürlich immer noch brav ab: 25 Hosen, 20 Unterhosen…
         – „Bertas“ Gummistiefel hat ein MORDS-Loch, so daß das Wasser aus der Wanne natürlich in Strömen hineinfließt.
           Christine baute die Szene kurzerhand um und goß am Ende genußvoll ca. 2Liter zurück in die Wanne.
         – Unsere Mädls sind ja SOOO was von neugierig und spähen bei jeder Vorstellung TOTAL unauffällig durch ein Guckloch
           im Vorhang in den Zuschauerraum. Selbiges Loch war heute zugenäht. Sie suchten und suchten, wo ist jetzt das Loch…
         – „Birnenstengels“ Schnaps, den er in seiner Verzweiflung trinkt, war heute natürlich echt. Prrrrrost!
         – Als unser Neuzugang Daniela das Kissen von der Couch nehmen will um es der Berta zurechtzulegen, ist dahinter
           plötzlich eine falsche Hand! Sie traut sich vor Schreck erstmal nicht, das Kissen zu entfernen…

DarthVader[1] 

         – Christof muß in einer Szene einen Schreibblock aus der Schublade des Tisches vor sich rausnehmen. Heute war keine Schublade da!
           Schreck! Die Lösung: Der Tisch stand falsch herum. Christof ging also cool um den Tisch herum, streckte den Hintern zum Publikum
           und holte den Schreibblock.
         – Christof muß in einer Szene beim Öffnen voll an der Tür reißen, da Reinhard auf der anderen Seite die Klinke hält und hereinstolpern soll.
           Niemand hält heute die Gegenseite und Christof stolpert im Rückwärtssalto von der Bühne.
           Dieser Gag wurde in letzter Sekunde aus Sicherheitsgründen verworfen und NICHT durchgeführt…
         – Im Schrank, aus dem ständig Schnaps oder andere Dinge geholt werden ist heute – oh Schreck – DARTH VADER!
           May the force be with you!.

Himmelarsch[1] 

         – In Christines Waschwasser war so viel Schaum, daß das Wasser und Schuhe nicht mehr sichtbar waren.
         – Die Jungs wollten eigentlich etwas in Christines Stiefel tun, damit diese tatsächlich so bestialisch stinken, wie
           in der Rolle gespielt. Als sie die Schuhe ausziehen, stinkt es tatsächlich und sie denken, der Gag hat geklappt.
           War aber nur ein Mords-Pups von Christof.
         – Christine hat eine halbe Brezel in ihrem Kaffee schwimmen. Die anderen nötigen sie in der Rolle, den Kaffee
           zu trinken. Tja – hihi, man darf ja nicht aus der Rolle fallen…
         – Christof hat ein Lieblingswort, das er ohne es zu merken und OHNE das es im Text steht überall einbaut.
           Dani macht sich die Mühe und führt eine Aufführung lang eine Strchliste mit. Siehe Bild.
         – Christines Stofftasche hat unten ZUFÄLLIG ein großes Loch, so daß alle Geldscheine, die sie hineinsteckt, sofort
           wieder unten rausfallen. Sie braucht eine Weile, bis sie merkt woran es liegt. Hehe.
         – Panne: Reinhard zieht in der Umkleide Robbies Schuhe an, um eine Minute später zu merken, daß die ihm ja gar nicht passen…
         – Panne: Christof etwas sinnfrei: „Ich habe den Apfelbutzer vertrieben, habe die Ölquelle vertreiben..“ statt „den König Ludwig“
23.01: – Stefan läßt kompletten Einsatz weg. Christof übernimmt kurzerhand die Kontrolle und
            wurschtelts irgendwie zurecht.
 
22.01: – Christof ist heute „etwas“ unkonzentriert. Was hast Du gestern abend gemacht?
          – Christof 1: „Gell Hugo – äh – Kurt“
          – Christof 2: Spricht unseren Stefan in der Pause mit „Franz“ an. Naja-asl Sissi&Franz
            sind sie ja auch ein Dreamteam…
          – Christof 3: „Ich bin mir mit der Irmi einig geworden“ statt „mit der Berta“. Daniela(„Irmi“)
            versucht noch ihm mit den Augen klar zu machen, daß das nicht so sein kann, er ignoriert’s.
          – Robbie A. zieht zum Xten mal das falsche Streichholz in der Verlos-Szene. Dieses mal wieder.
            Naja, den Leuten scheint es nicht aufzufallen…
          – Marion zieht jedes mal vor dem Auftritt das Kleid falsch rum an. Sie scheint wohl keine
            Erfahrung mit derart hübschen Kleidern zu haben…
          – Kurz vor dem Verneigen muß sich Christine noch blitzschnell umziehen, um im „Berta-Look“
            zum Verneigen zu kommen. Als Uli sich gerade bückt, starrt er voll auf Christines, mit String
            geschmücktes Hinterteil, faselt noch etwas von „Kannst Du mir mal die Matraze heben“ und
            kann sich nicht mehr losreißen, bis wir ihn gewaltsam von der Szene entfernen.
          – Dani: Statt „Jetzt habe ich sie vor lauter Berta vergessen“ hat sie’s wohl selber vergessen
            und baut den Satz so während dem Einsatz zusammen: „Hmm- ja die Berta. Och – ja – hmm
            – jetzt hab ichs ganz vergessen“.
          – Reini stockt in der Matrazen-Szene kurz weil ihm der Einsatz gerade nicht einfällt, da nutzt
            Stefan als Birnstengel die Chance und überholt ihn, bis Ursel die beiden zurückpfeift und Reini
            den fehlenden Einsatz nachträglich bringt.
 
18.01: – Der Wirt unserer Stammkneipe „Hasen“ ist im Publikum und Christof baut ihn kurzerhand ein:
            „Ich wollte eigentlich in den Hasen, da steht aber ein Schild, er ist im Theater“
         – Genialer Einsatz von Christof. Der Satz „Aller Guten Dinge sind 3“ kommt ihm nicht über die
           Lippen, für den geübten Zuschauer aber trotzdem erkennbar: „Gute Dinge sind immer 3 Sachen!“
 
17.01: – Robbie A. kommt nicht weiter und versteht unsere Souffleuse Ursel nicht. Daraufhin entsteht
            ein netter Dialog mit ihr: O-Ton: „Hääääh?“
 
16.01: – Reinhard steht zu früh hinter der Tür und macht sich für seinen Auftritt warm. Marion und
            Nina fragen, ob er ihren Einsatz übernehmen will, sie können mit Rock und BH dienen.
          – Robie E. greift etwas vor: „Was so ein Vertrag alles ausmacht“, statt „Bauplatz“
 
10.01: – Role kommt auf allen vieren hinter der Bühne hergekrochen, weil er auf der falschen Seite
            war und unter dem offenen Fenster durch mußte.
          – Christof und Marion haben es beim Verneigen so eilig, daß Sie beim auf- bzw. abgehen voll
            aufeinanderbatschen. Da sieht die Nase aus wie von Alf. Netter Extra-Gag. Danke.
alf[1]
 
 
09.01: Premierentag!
         – Christof will in einer Szene etwas aufschreiben, jemand hat aber wohl in der Pause seinen Schreibblock „aufgeräumt“. Panik!
           Kurzentschlossen schreiben sie einfach auf die rumliegende Zeitung…
         – Reinhard kann das Finale nicht erwarten und kommt in der letzten Szene einfach ohne anklopfen rein. Alle anderen gucken etwas blöd.
         – In der Telefonszene fällt Christof das Telefon vor Schreck auf den Boden. Gottseidank ist der „Gesprächspartner“ danach noch dran… 😉
         – Hansi: „Die Tante Erna…“ Hatten wir doch schonmal!? Was hat der nur mit der Erna?
         – Robbie E. ist endlich mal sprachlos. Wir wußten natürlich nicht, ob das nur ein „Ettinger“(unnötiges herausziehen einer Szene) ist und
           unsere Soufleuse hat daher nicht gleich reagiert.
         – In der Szene als sich Christine als „Berta“ mit Händen und Füßen wehrt, bekommt unsere Soufleuse Ursel im Souflierkasten fast
            einen Stiefel ab. Sie konnte sich gerade noch ducken! Da unten im Kasten lebt man ganz schön gefährlich…
 
04.01.: – Christine passt in ihrer Not ihren Einsatz an: „Tu mir doch einen Gefallen:“ – äh- „Mach mal Deinen Hosenladen zu“
           – Christof braucht dringend noch Fotos von irgendwelchen Details für das Premieren-Memoryspiel. Daraufhin deutet
              Nina auf Ihren Kleider-Knopf. Christof: „Der Bauch?“ – HAHA
           – Die Mädls Nina, Marion, Dani verpassen zum zweiten mal ihren Einsatz und kommen nicht auf die Bühne, weil sie am
             quasseln sind. Uli’s GEsichtsfarbe wechselt von rot auf weißglühend. Der macht schon was mit…
          
28.12.: – Hansi verwechselt Tante Berta mit einer ominösen „Tante Erna“.
           – Robbie E.: „Letzte Woche – äh – letztes Jahr vor 2 Jahren…“  – Wann jetzt ???
           – Christof sollte sich eigentlich bei Verwandtschaftsverhältnissen auskennen bei seiner Riesen-Familie:
              sagt „Das könnte genauso Deine Schwester sein“ statt „Deine Alte“
           – Robbie A hat leichte gramatikalische Schwierigkeiten: „Jetzt siehst gleich besser aus tätest“ statt
             „Jetzt tätest Du gleich besser aussehen“
           – Marion: „Drum muß ich das sofort der Berta sagen! – Nee der Mathilde!“
 
19.11.: – Ausgerechnet beim EDV-Fachmann lief datentechnisch etwas schief: Beim Übertragungsweg Sehnerv – Hypothalamus –
             Zeigefinger – PDA – Pocketoutlook – Activesync – Outlook 2007 ist wohl etwas schief gegangen. Vermutlich gab es in
             einem Speicherregister einen ROL-Befehl zuviel.
             Wer jetzt nix kapiert hat: Das Ergebnis war, daß Reini einen Tag zu früh vorm Theater stand. Na immerhin ist er in keinen
             Firmunterricht reingeplatzt wie bereits geschehen…
 
17.11.: – Reini: „Also dann, bis um 8Uhr – äh – 10Uhr -äh- halb 10.“
 
12.11.: – Dani, klasse Einsatz: „Ja so ein Bidet“ statt „ja so eine blöde Idee“
 
          – Reini sagt „zu spät, zu spät“ zu spät. Häh?
 
          – Stefan hat eine obercoole Brille mit 20 Dioptrien aufgetrieben. Sieht mords witzig aus, allerdings sieht er
            ÜBERHAUPT NICHTS und stolpert nur so auf der Bühne rum. Passt eigentlich ganz gut zur Rolle und ist ne super Gaudi….
 
11.11.: – Robbie A. hat seine obligatorische Pause an der Stelle, bei der Christof und Robbie am catchen unterbrechen soll.
             Hat ja langsam Tradition. Hoffentlich gibts halt keine blauen Flecken auf Dauer bei den beiden…
 
           – Reini(als Pfarrer):“Ihr Herr Pfarrer ist ja schon länger Mitglied…“   (statt „ihr Herr Vater“)
 
03.11.: – Robbie A. kommt mit einem (fiktiven) Riesentablett Kaffee rein.
             Uli, mal wieder sehr einfühlsam: „AMANN! Das ist dich kein Riesen-Hafen sondern nur ein Tässle! Nochmal!“
 
           – Robbie A., Christof und Robbie E. müssen in der Szene auf Nina zeigen. Sie können sich aber nicht einigen, wo sie imaginär
             (weil heute abwesend) sitzt und jeder zeigt in der Szene auf einen anderen Stuhl. Sieht urkomisch aus…
 
           – Marion: „Was, wir bekommen einen kleinen Scheich?“ (statt „Was, da kommt ein Scheich?“)
 
           -Hansi als Scheich: „IstdaBartda?“. Christine(als Berta): „Kannst Du kein Arabisch? Das heißt „Ist da Berta?“ (statt „Bart da“)
             ich glaube, den bauen wir ein…
 
 
21.10.: – Robbie A.verpasst wieder, die beiden Streithähne beim Streiten zu unterbrechen. Sie catchen voller Verzweiflung weiter.
             Das kostet das nächste mal Schmerzensgeld/Bier!
 
           – Selbiger soll abgehen und weiß nie wo. Nina und Marion sind schon vorbereitet, bilden aus Stühlen und Körpern eine
             Schneise und zeigen jeweils mit beiden Armen auf die richtige Tür. Robbie rennt trotzdem vorbei in die falsche.
 
 
15.10.: – Christof und Marion greifen dank fehlender Requisiten gleichzeitig zum imaginären Telefonhörer und jeder
             hat einen Hörer in der Hand – Klasse!
 
           – Stefan: „Ja ohne Bauplatz würde es die Dame nicht geben, oder?“ Alle: „Ja klar“, „abgemacht“, „schlag ein“, „Deal!“
 
           – Uli: „Das kannst Du Dir gleich mal anmerken – äh – angewöhnen.“
 
           – Hansi: Kommt voll in Action auf die Bühne, rast rum, schreit was, gestikuliert wild herum.
             Mittendrin dann zu Christof: „Wie heißt Du nochmal?“  – (Gelächter)
 
 
12.10.: – Unser neuer Mitspieler Stefan kommt voller Tatendrang auf die Bühne um seinen ersten Satz zu sagen,
             bekommt aber sofort(< 10 Sekunden) von Uli seinen ersten Anschiss. Willkommen Stefan!
 
          – Robbie A. steht ziellos auf der Bühne rum, „oh, ich bin ja schon abgegangen“.
            (rennt ab). Uli: AMANN! (siehe auch 8.10.)
        
 
8.10.:  – Robbie A. irrt ahnungslos auf der Bühne rum, daraufhin dirigiert ihn Uli zentimeterweise.
            Am Ende „parkt“ Robbie regelrecht ein.
 
          – RobbieE. und Christof sollen sich in der Szene prügeln und Robbie A. sollte eigentlich eingreifen.
            Selbiger macht allerdings gerade an den Mädls rum und die beiden bekommen langsam
            ein Problem…(lustig anzuschauen ist’s aber). Uli: AMANN!!!
 
 
7.10.:  – Nina muß Ihr Spiel und die Laufwege immer anpassen, um zur Schokolade zu kommen(die sie eigentlich Reinhard geschenkt hat)

Written by

Nur soviel: Einer der Mitspieler und leicht der IT verbunden...

No Comments Yet.

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.