2004 Verwandte und andere Nachbarn

LINEA[1]
 
26.1.: Scheinwerfer an, der Vorhang geht auf und – nichts. Robbie steht vor der Tür, steht vor der Tür
steht vor der Tür, steht vor der Tür, Marion gibt ihm wild Zeichen er soll auftreten, Robbie schaut zum
Schlüsselloch durch die Tür, steht wieder vor der Tür, steht vor der Tür, leichte Konfusion beim restlichen
Ensemble, Robbie steht vor der Tür, Uli kommt panisch runter „wo ist der Robbiiiiie?“.
Auftritt: Robbie
Das war der mit Abstand längste „Ettinger“(Erklärung siehe hier am Ende der Seite)
 
10.1.: Bei der Abendvorstellung erwischte Reinhard beim rumdrücken auf dem Telefon versehentlich die „Suchen“-
Funktion des Handys. Dadurch klingelte es anschliessend unplanmäßig und warf ihn etwas aus dem Konzept…
 
10.1.: Bei der Nachmittagsvorstellung räumte Reinhard prompt (volle) Sektgläser von Zuschauern weg, die vorne auf der
Bühne abgestellt waren. Tja, Pech gehabt.
 
8.1.: Sabine alias Carmen hatte die Namensänderung, die wir vor ein paar Monaten einführten wieder vergessen und sagte:
„ich bin die Isolde“ statt „ich bin die Carmen“. Oops.
Gerlinde muss in ihrer Rolle den Sekt, den es im Stück am Ende gibt austrinken + den Sekt ihrer Nachbarin.
Da Reinhard vergaß, die beiden Gläser nicht so voll zu machen hatte sie ganz schön zu kämpfen. Danach war sie
jedenfalls ziemlich locker.
Beim anschliessenden Einkehren harrte sie auch tapfer bis zum Ende(0.45 Uhr) im grünen Baum aus, weil sie darauf
spekulierte, mit dem Uli heimzufahren. Leider war der aber zu Fuß da. Pech…
 
4.1.: Gerlinde hatte Schwierigkeiten die Farbe der Gesichtsmaske wieder aus dem Gesicht zu bekommen. Auch starkes Schrubben
half nicht. Sie hatte dann, obwohl abgeschminkt einen schönen blau/grünen Teint.
Witzig war dann ihr Satz: „Alles im grünen Bereich“, da sie tatsächlich noch ganz grün war…
Aber mutig wie sie ist, ist sie sogar anschliessend in diesem Zustand zum Einkehren
mitgekommen(war ja auch im „grünen(!) Baum“).
 
16.12.: Unser Regie-Ass Uli durfte mal wieder sein Vielseitigkeit unter Beweis stellen und für den kranken Robbie
einspringen, nachdem er neulich schon die schwangere(!) Karin spielte.
Echt super, nur immer diese Textunsicherheit…
 
9.12.: Sabine verwechselte Katzen- mit Hundefutter.
Uli war der Meinung Marion wäre der Bruder vom Töchterchen(so ganz habe ich das auch nicht kapiert).
Sabine hat heute(nachdem Christof es schon 4x so gemacht hat) geblickt, dass Christof den Schwester-von-Manu-Gag
mittlerweile fest eingebaut hat und jedesmal „falsch“ macht.
 
19.11.: Reinhard hatte im zweiten Akt einen ähnlich lautenden Einsatz wie im dritten, woraufhin er einfach
dort weitermachte. Die Mitspieler waren etwas ratlos…
Kommentar: „Immerhin im gleichen Stück geblieben!“
 
Überhaupt gehts bei den Proben geht´s noch recht chaotisch zu:
18.11.: Christof(alias „Roland“) sagte in der Hektik:
„Ich bin der Robert, die Schwester von Manu“
Woraufhin ihn Sabine(alias „Carmen“) später unbewusst auch als Weibchen behandelte: „Wo ist der Zettel, wo hat SIE ihn hin“
 
Bei der ersten Probe am 28.10. kuesste Reinhard die Marion so zaghaft, daß sie dem frustrierten Reinhard
erstmal mit einem „das musst Du aber noch ueben“ nach Hause schickte…

Written by

Nur soviel: Einer der Mitspieler und leicht der IT verbunden...

No Comments Yet.

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.